Logo ASmediaprint
   Grimmstr. 26   ·   D-79848 Bonndorf-Wellendingen   ·   Telefon   +49 / 7703 / 920 213   ·   Telefax +49 / 7703 / 920 214 
Johannes Itten als Farbbegründer der Farbtypenlehre !
  FARBGEBUNG 3     Johannes Itten der Begründer der Farbtypenlehre !
Ein Blick auf die Wirkung der Farben von Johannes Itten
Wie Farben wirken   ( Farbkreis von Johannes Itten )

   Der Maler und Kunstpädagoge Johannes Itten lebte

   von ( 1888 bis 1967 ).

   In der Stadt an der Donau lernte Johannes Itten Walter Gropius kennen,
   der ihn  1919  als einen der ersten Lehrer an das Staatliche Bauhaus in
   Weimar berief.

   Johannes Itten war am Bauhaus in Weimar von 1919 bis 1923 als künst-
   lerischer Leiter (Formmeister mehrerer Werkstätten)  tätig und prägte es
   durch den zusammen mit Gertrud Grunow aufgebauten Vorkurs. Vorüber-
   gehend war er auch Dozent für Wand- und Glasmalerei.


   Johannes Itten gilt als Begründer der Farbtypenlehre.

   Mit seinem Farbenkreis wollte der Maler ein Ordungsschema entwik-
   keln, mit dem sich Farben zusammenfügen lassen.
   Seine Untersuchungen dazu, wie Farben interagieren, aufeinander rea-
   gieren, sich anziehen und abstoßen,  hat ihn zu einem wegweisenden
   Künstler werden lassen.

   Ittens Farbkreis enthält Rot, Gelb und Blau sowie deren Komplimentär-
   farben Orange, Grün und Violett; Schwarz und Weiß sind nicht enthal-
   ten.  Dabei verwendet Itten Grün als sekundäre Farbe,  während er als
   Primärfarben Rot,  Gelb und Blau wählte.  Der Farbumfang ist dadurch
   recht begrenzt.  Nach Itten stehen fünf verschiedene Größen,  die  die
   Wirkung von Farben beeinflussen und verändern.


   Farblehre von Itten

Harmonie im Drei- und Vierklang  ( von Johannes Itten )

Harmonie im Dreiklang von Itten


   Dreiklang der Harmonie :

    Führt die Winkelberechnung zu unerwünschten Ergebnissen, weil die
    Farben nicht zum Produkt oder zur Zielgruppe  passen  oder  aus an-
    deren Gründen nicht in Frage kommen, versucht man es mit dem har-
    monischen Dreiklang von Johannes Itten.
    Man platziert einfach ein Dreieck auf Ittens Farbkreis; (siehe Bild links)
    die Spitzen des Dreiecks bestimmen die ausgewählten drei Farben. So
    ist beispielsweise Gelb, Blau und Rot  ein  harmonischer Dreiklang, in
    dem die Farben harmonisch,  aber sehr kräftig und rein wirken.  In  ihrer
    Mischung würden sie wieder gemäß dem Gesetz der Harmonie Grau er-
    geben.


   Vierklang der Harmonie :

    Beim Vierklang verwendet man statt des Dreiecks ein " Rechteck "
    " oder ein Quadrat " !

    Das Rechteck von oben nach unten zeigt den harmonischen Vierklang
    mit den Farben Hellgrün (1), Gelb (2), Magenta (3) und Dunkelblau (4) .

    Beim Spitz nach oben stehenden Quadrat sind die Farben Gelb ( 11 ),
    Blau-Grün ( 12 ), Violett ( 13 ) und Rot-Orange ( 14 ) ein harmonischer
    Vierklang.


             Für ein Angebot rufen Sie uns bitte an, faxen uns:        Telefon  07703 / 920 213,    Fax  07703 / 920 214  
  oder schreiben Sie uns per E-Mail :         j.anger@asmediaprint.com

Copyright© 05-1996, heute ist:  ,  Domainregistrierung, Hosting & Webdesign by  ASmediaprint, Jürgen Anger, 79848 Bonndorf